Wie viel ist zu viel


Immer alles ausgehalten

Mitgemacht und nie gefragt

Manchmal die Luft angehalten

Selten Widerspruch gewagt


Allzu oft nur mitgelaufen

Augen zu und einfach durch

Mit Wölfen heulen, prosten, saufen

Je lauter desto größer die Furcht


Wie viel ist zu viel

Wann ist es zu viel

Wie viel ist zu viel

Wann ist es einfach zu viel


Kaum einmal die Stirn geboten

Gegen an und Luft gemacht

Sich alles immer selbst verboten

An Mutters Kummer zuhaus gedacht


All die Regeln zu Herzen genommen

Die Pflicht von selbst übererfüllt

Manch Bauchweh hat Geschwister bekommen

Den Hunger hat das nie gestillt


Sich einfach oft verleugnet

Masken aufgesetzt

Kapiert, was es bedeutet

Wenn man sich selbst verletzt

Foto (C) Michael Ostendorf