★★★

(C) 2018/9 | Michael Ostendorf | Datenschutz | Impressum| Kontakt

Lass gut sein

​

Es ist Nacht

Und alle Katzen sind grau

Das Schnattern der Gänse

Stiehlt den Hunden die Schau

Die kläffen ihre Warnungen

Übers Land

​

Die Nebel haben

Sich übers Wasser gelegt

Die Schwaden wie

Von Geisterhand bewegt

Kriechen ganz klammheimlich

Durch Mark und Bein

​

Den Kragen hoch

Die Mütze auf

Der Schal ganz fest

Die Schuhe auch

Jeder trägt mich zum Glück ein Stück

Einmal zu mir nach Haus zurück

​

Klopf an, mach auf

Geh rein, lass gut sein

Lass gut sein

​

Im Schein der Laterne

Webt die Spinne ihr Netz

Sie hat ihre Falle

Gut in Szene gesetzt

Nachtschwärmer

Sehnen sich nach Licht

​

Faszinierend

Ich schau´s genau an

Schon komisch

Wie schön Grausamkeit

Sein kann

Filigran, zerbrechlich

Akkurat

​

War Vater gut drauf

Wurde ich „Du Beatle“ genannt

Ein zerbrechlicher Moment

Zwischen Bier und Brand

Die Entschuldigung

Einfach, kindlich durchschaut

​

Viel zu oft

Wurde ich zur Flucht gezwungen

Hab geschwiegen, gedichtet

Leise Lieder gesungen

War nirgendwo Zuhaus´

Immer außer mir

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK